MANU_LOGO.jpg
Bach-Blüten
IMG_0327.jpg

38 SEELENZUSTÄNDE UND DIE ENTSPRECHENDEN BLÜTEN.


Dr. Bach beschrieb insgesamt 38 disharmonische Gemütszustände, denen er jeweils bestimmte Blüten bzw. Pflanzenteile zuordnete. Diese werden zur Gewinnung der Bachblüten in Wasser gelegt oder gekocht. Dadurch wird ihre Schwingung an das Wasser übertragen und mittels einer festgelegten Verdünnung dieser Tinkturen entstehen die Blütenessenzen, die sich, nach Dr. Bach, positiv auf bestimmte Gemütslagen auswirken können.

Stress

Burnout

Nervosität

Depressionen

Abgespanntheit

Schwangerschaft

Schlaflosigkeit

Kopfschmerzen

Tinnitus

Allergien

Übergewicht

Fettige Haut

Innerliche Unruhe

Angstzustände

nervöse Ticks

Bettnässen

DSC00674.JPG
DSC00672.JPG

Anzuwenden bei:

DSC02690.JPG
DSC02655.jpg

Die Bachblüten wurden in den 1930er Jahren vom englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt. Er hatte sich intensiv mit den möglichen Ursachen von Disharmonien beschäftigt und kam zum Schluss, dass alle körperlichen Unstimmigkeiten auf einem seelischen Ungleichgewicht beruhen. Nach Dr. Bach kann mit ausgesuchten Pflanzen und Blüten das Gleichgewicht wieder hergestellt werden.